Kino: „Kaviar“

Manche Filme kommen genau zur rechten Zeit: Als Regisseurin Elena Tikhonova im Jahr 2011 ihre ersten Ideen für eine Geschichte notierte, in der russische Millionäre die österreichische Politik korrumpieren konnte sie noch nicht ahnen, dass die Premiere zusammenfallen würde mit der „Ibiza-Affäre“ von Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Und doch weist ihre Story viele Ähnlichkeiten auf: Bei ihr ist es die Wiener Lokalpolitik, die Euro-Zeichen vor den Augen sieht, als Oligarch Igor (Mikhail Evlanov) anfragt, ob er ein Haus mitten auf der Schwedenbrücke – einer zentralen Verkehrsader – bauen kann. Schnell werden Gesetze zurecht und Augen zu gedrückt. Doch die gierigen Männer haben nicht mit einem mutigen Frauentrio rund um die Dolmetscherin Nadja (Margarita Breitkreiz) gerechnet, dass sich nach Jahren der Demütigung durch die Kerle nun einen handfesten Anteil an der Summe holen will…

Starke Frauenfiguren und aktueller Bezug sind schon mal zwei Pluspunkte des Films. Dazu kennt die Regisseurin, als gebürtige Russin, die seit 2000 in Wien lebt, die Szene, von der sie erzählt, aus erster Hand. Und was macht sie draus?

Einen Streifen, wie sie in den 90ern reihenweise entstanden sind, als Filmemacher weltweit versuchten, den Stil von „Pulp Fiction“ und „Trainspotting“ zu kopieren: Gewollter Trash. Das ging damals nur selten gut. Und das ist heute nicht anders.

Bei „Kaviar“ weis man gar nicht, was am meisten nervt: Das Overacting der Darsteller, die monotone Drei-Noten-Balaleika-Musik, die Sex- und Fäkal-Witzchen oder das holprige Timing. Erschwerend kommt hinzu, dass die Dialoge (Österreichisch mit russischem Akzent) oft an der Grenze zur Unverständlichkeit balancieren.

Kaviar? Von wegen! Das hier reicht noch nicht mal für kalten Borscht.

WERTUNG: 5

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s