Gesehen: „Manaslu“

Von den Menschen, die in den letzten 35 Jahren das gemacht haben, was ich mache sind heute 80% tot“, resümiert Extrem-Bergsteiger Hans Kammerlander. In seinem ohnehin sehr riskanten Metier gilt er als einer der wagemutigsten: 1996 stieg er ohne Sauerstoffgerät auf den Mount Everest – um als erster Mensch mit Skiern wieder runter zu fahren – und festzustellen, dass das wirklich nicht zu empfehlen ist.

Manaslu“ von Gerald Selima zeichnet die Karriere Kammerlanders vom 8-jährigen Bauernbub in Südtirol bis ins Jahr 2017 nach, in dem sich der 60-jährige erneut seinem „Schicksalberg“, dem Manaslu in Nepal, stellt. Der ist für ihn mit einem großen Trauma verbunden: Bei einer früheren Expedition starben hier an einem Tag gleich zwei seiner Begleiter.

Der Film fährt dabei alles auf was möglich ist: Neben historischen Dokumentar-Aufnahmen gibt es auch liebevoll nachgestellte Kletterszenen, gedreht an Original Schauplätzen. Dazu kommen aktuelle Interviews bei denen auch Regielegende Werner Herzog aushilft, der mit seiner sensiblen – und doch unerbittlichen – Art zu fragen einen guten Gegenpol zur effekthascherischen Inszenierung setzt.

Schön auch, dass der Film nicht nur bärtige Typen im Schnee zeigt, sondern auch ab und zu über den Bergrand hinausblickt: Auf die Situation der Menschen in Nepal etwa oder auf Kammerlanders Probleme mit dem Ruhm klar zu kommen. Etwas nervig sind dagegen die bräsige 80er-Jahre-Synthie-Musik, die arg glatt geratenen Kindheitszenen (in denen stets blitzsaubere Bergbauern in Stall und Steinofen hantieren) und die Tendenz die schönsten Bilder mit Text zu überladen.

WERTUNG: 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s