„Wie Star Wars das Universum eroberte“

Der Titel „Wie Star Wars das Universum eroberte“ klingt zuerst etwas angeberisch, ist aber wie vieles in diesem Sachbuch von Chris Taylor (www.mashable.com) hintergründig und genau recherchiert. In diesem Fall stellt er gleich den Bezug zum alten Flash-Gordon-Serial „Flash conquers the universe“aus den 30ern her, das eine große Inspiration für Lucas war.

Taylors 760+Seiten Buch dokumentiert nämlich nicht nur die Entstehung der ersten beiden Star Wars – Trilogien, sondern erzöhlt auch von deren Vorbildern, ist außerdem eine George-Lucas-Biografie und ein liebevolles Zeugnis der vielen Fan-Aktivitäten: Vom R2-Builders-Club über die 501st Legion (die in Sturmtruppen-Kostümen aufmarschiert) bis hin zu Lichtschwert-Kursen.

Da ist selbst für den eingefleischten Fan sicher viel neues dabei (Star Wars in der Türkei – Star Wars in Navajo-Sprache…) und trotzdem auch für Gelegenheitsgucker der Saga wie mich alles anschaulich und verständlich geschildert. Dabei endet das Buch 2014, vor der Veröffentlichung von Episode VII, was auch passt, weil mit dem Verkauf an Disney (der noch ausführlich erklärt wird) die alte Phase von Star Wars zu Ende ging.

In der Summe ein Füllhorn an Star  Wars Infos und Anekdoten, das richtig Spaß macht, geschrieben von einem begeisterten – aber auch kritischen – Fan, der sogar einen Kurs mitliefert, warum man die Prequels trotz allem gut finden kann. Die Macht ist definitiv mit ihm!

Das Buch hab ich übrigens für 5-. aus der Ramschkiste eines Baumarkts. Welcher? Natürlich der … Wan-Kenobi 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s