Gelesen: „Wargus – Werde zum Wolf“ von Uli Rothfuss

Es ist ein riesiges und auch etwas unheimliches altes Haus aus dem Jahre 1692 in das der junge Simon mit seinen Eltern gezogen ist. Ein Haus voll versteckter und verschlossener Räume – und hinter einer dieser Türen lebt noch ein weiterer Bewohner mit dem geheimnisvollen Namen „Wargus Sit“. Angeblich wohnt dieser Wargus schon seit dreihundert Jahren in dem Haus doch noch niemand hat ihn gesehen. Und nun fängt er an Simon Briefe und sogar Emails zu schreiben, die ihn einladen in den Keller zu kommen und mit Wargus zusammen Abenteuer zu erleben. Doch ist der Unbekannte wirklich ein Freund – oder doch eher eine Gefahr…?
Nach dem Marathon mit den Goebbels-Tagebüchern war es ein kleiner Kulturschock, mal wieder einen Text zu lesen, der auch Nebensätze enthält. Uli Rothfuss, Dekan der Faber-Castell-Akademie in Stein zeigt sich hier als klassischer Erzähler, der die Spannung langsam und vorbildlich aufbaut: Etwa ein drittel des Romans dauert es, bis Simon, der das Haus immer mehr entdeckt dem Wargus gegenübersteht.
*Spoiler ahead*
Nach diesem gelungenen Einstieg ändert sich der Tonfall etwas als Wargus und Simon zusammen Reisen in die Vergangenheit erleben, die sich auch als Reisen in Werke der Literatur wie die Nibelungen oder den Woyzeck herausstellen. Das Ende ist – gerade für ein Jugendbuch – überraschend offen. War es alles ein vom Vater arranigertes, literarisches Coming-Of-Age für Simon? Oder ist der Junge gar nur eine Fantasie des Vaters und der Text den wir gerade gelesen haben ’nur‘ eine Geschichte? *Spoiler end*

Ein bischen erinnert Wargus an die Comic-Serie „Unwritten“, mit ihrer Verschränkung von Literatur und Realität. Ob das Buch für ein Zielpublikum von zwölfjährigen wirklich zu empfehlen ist, kann ich nicht sagen. Aber für Erwachsene Leseratten mit Vorliebe für Bücher mit mehreren Deutungen ist Wargus durchaus einen Blick wert.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s