Serie: „Monk“

Monk

2002 -2009 (8 Staffeln, abgeschlossen)

Story:
Adrian Monk (Tony Shalhoub) ist der talentierteste Ermittler von San Francisco – niemand kann Tatorte durch bloses Ansehen so nach Fakten absuchen wie er. Aber Monk leidet auch unter zahlreichen Ängsten und Zwangsstörungen. Und diese nahmen nach dem Mord an seiner geliebten Frau Trudy immer mehr zu, so dass er drei Jahre lang seine Wohnung nicht verlies. Nun versucht er als Polizei-Berater wieder einen Weg zurück in seinen alten Job zu finden…


Stimmung:
Monk ist eine entspannte Familienserie im Stile von Columbo. Trotz der Morde stehen Humor und Menschlichkeit im Mittelpunkt. Dazu kommt eine sanfte Melancholie, schließlich steht ein kranker und oft einsamer Mensch im Mittelpunkt.

Schauempfehlung:
Bis auf eine Handvoll „Trudy“-Fälle sind die Monk-Geschichten in sich abgeschlossene Episoden. Auch die Charakter-Entwicklung ist eher gering – am deutlichsten ist hier der Wechsel der Assistentin in der dritten Staffel. Ansonsten kann man die Monk-Folgen getrost in beliebiger Reihenfolge gucken und sich dabei an den Titeln orientieren.

Positiv:
Die Serie steht und fällt mit Tony Shalhoub als Monk. Und wie er das macht ist einfach genial. Sein Monk ist weder Witzfigur, noch Held, noch Monster – sondern irgendwas dazwischen. Eine glaubwürdige Person, die über die Zeit nicht mehr über ihre unzähligen Marotten, sondern über ihre Menschlichkeit definiert wird. Selten wurden psychische Störungen derart sensibel zum Thema gemacht.

Negativ:
Ungerade Anzahl von Folgen (125)

Fazit:
Gelungene Unterhaltung mit einem außergewöhnlichem Helden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s