Kino: „Hanna und die Kunst Nein zu sagen“

s s

Hanna und Hakim Belkaem (Vimala Pons und Mehdi Djaadi), Kinder einer Französin und eines Algeriers, sind zwei sehr unterschiedliche Geschwister: Während er versucht sein arabisches Erbe zu bewahren und als Moslem zu leben ist Hannah eine sekularisierte Französin, die im Personalbüro einer Weinfirma arbeitet. Doch eines haben sie – und ihre Eltern! – gemeinsam: Sie können nicht „Nein“ sagen. „Nettigkeits-Neurose“, nennt Hanna diesen Zwang, der sie regelmäßig mit Männern ins Bett bringt. Denn die Umwelt merkt schnell, was hier passiert und nutzt die Familie Belkaem nach Strich und Faden aus. Hakim versucht dem zu entgehen indem er den Koran als seine oberste Maxime entdeckt und schließlich sogar überlegt mit Frau und Kindern nach Algerien zu ziehen.

Zur Zerreißprobe kommt es, als Hakim krank wird und eine Spenderniere braucht. Hanna wäre eine geeignete Spenderin – doch in diesem besonderen Fall würde sie endlich gerne einmal Nein sagen. Da bahnt sich in ihrem Leben eine Veränderung in Gestalt des operierenden Arztes Dr. Paul Martins (Laurent Capelluto) an…

 

Regisseurin Baya Kasmi, selbst Tochter einer Französin und eines Algeriers, wechselt in dem Film immer wieder den Fokus: Zwischen den persönlichen pschologischen Problemen der Familie hin zum Aufwachsen in zwei Kulturen. All diese Themen lassen die Geschichte aber oft überladen wirken. Denn der Film ist nur an der Oberfläche eine Komödie: Unter dem Zuckerguss der leichtfüßigen Inszenierung, der Freizügigkeit und der Gags versteckt sich eine zutiefst traurige und bittere Geschichte über emotionalen und körperlichen Missbrauch von Kindern und gutmütigen Erwachsenen. Zu bitter für mich. Und zu viel Geheule und Geschimpfe. Da sag ich: Nein.

WERTUNG: 4

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s