P42 – 28: Phaze III

<27

„Wenn Du Gott zum lachen bringen willst – mach einen Plan!“
Dr. Walter Bishop

Mach ich!
Hier ist mein Plan für die letzte Runde von Projekt 42!
Nach der Sinnsuche anhand äußerer Rätsel und Hinweise (Phase I)
und der Entdeckung der eigenen Talente und Schulung der Achtsamkeit (Phase II)
stelle ich mir das Finale folgendermaßen vor:
Eine Mischung aus Phantasien, Experimenten, Rätseln und Antworten – ein fröhliches Ausfaden aus dem 42-Jahr.

Dabei werde ich, ausgehend von meinen bisherigen Erfahrungen auf eine Reihe von Leitsternen achten: Orte oder Dinge, die Hinweise geben auf die letzten Fragen. Hier sind sie:

*Angst
Alles wovor mir gruselt ist immer auch interessant. Es rentiert sich oft da hinzugucken (natürlich möglichst ohne echte Gefahr für Leib und Leben)

*’Zufälle‘
Die wohl eindeutigste Weisheit dieses Jahres: „Es gibt keine Zufälle“. In diesem Sinn will ich auf alles achten was ‚zufällig‘ erscheint und das Prinzip weiterdenken, in dem ich mit ‚geplanten Zufällen‘ experimentiere.

*Spaß!
Die Beschäftigung mit Zen zeigte: Das Universum ist voller Rätsel. Darüber kann man sich grämen. Aber man kann auch darüber lachen und selber neue dazu erfinden.

Am Schnittpunkt von „Zufall“, Angst und Spaß liegen sicher noch ein paar interessante Beobachtungen und mit etwas „Glück“ schaffe ich es tatsächlich die 42 Einträge vollzukriegen!

Panta rhei. Anything goes.

> 29

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s