Clint: „Heartbreak Ridge“

„Adapt. Improvise. Overcome.“ – diese drei Worte prägt Gunnery Sergeant Thomas Highway (Clint) seinen jungen Marines vom Recon-Battailon immer wieder ein: Anpassen, improvisieren, überleben. Doch während das alte Rauhbein auf dem Übungsplatz große Töne spuckt tut er sich in einer anderen Welt selbst sehr schwer alte Gewohnheiten zu ändern: Die Annäherung an seine Exfrau scheint dem Ledernacken trotz Lektüre moderner Frauenmagazine nicht zu gelingen.

„Heartbreak Ridge“ steht an der Schwelle zu Eastwoods Alterswerk. Mit den kurzen Haaren und der militärischen Kluft sieht er hier aus wie eine Mischung aus Lee Marvin und Tommy Lee Jones. Aus der Story hätte gut auch eine Militärklamotte mit Highway als Knallcharge oder herbe Bestandsaufnahme der Army-Ausbildung a la „Full Metal Jacket“ werden können – doch unter Clints Regie vereint es diese Aspekte zu einer sensiblen Charakterstudie eines unsensiblen Typen.

Wie der heruntergekommene Highway und sein noch völlig unpolierter Trupp sich zusammenraufen erinnert zudem an die typisch amerikanischen Sportfilme in denen ein abgefuckter Trainer eine desolate Mannschaft zum ersten Sieg führt und sich dadurch selbst erlöst. Jedenfalls macht das sehr viel Spaß beim Zugucken und trotz ideologischer Abneigung gegen militärische Vereinsmeierei wird mir Highway sehr sympathisch.

Was den Film in meinen Augen dann aber  ziemlich runterzieht ist die letzte halbe Stunde. (SAMLL SPOILER ALTERT): Highways Trupp zieht nun doch in einen Krieg, zwar nur in einen kleinen, aber immerhin: Im Kugelhagel ergibt sich die Chance zu Bewährung der Guten und Blamierung der Bösen bis sich alles im patriotischen Jubel auflöst. Puh. Da sagt mein Pazifistenherz schon sehr deutlich nein. (SPOILER END). Zudem ist dieses Finale auch dramaturgisch recht langweilig. Spannender wäre doch gewesen zu sehen,  wie dieses alte Schlachtross es schafft mit dem Frieden klarzukommen. Aber das ist wohl eine andere Geschichte und sollte von Clint erst in ‚Gran Torino‘ erzählt werden.

WERTUNG: 1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s