Kino: „Snow White & the Langeweile“

Ui, ein Film mit Schwertkämpfen! Das muss ich sehen!

Bei „Snow White & The Huntsman“ scheint das Team genau EINE dramaturgische Vorgabe gehabt zu haben: Möglichst viele Bilder müssen möglichst genauso aussehen wie bei „Herr der Ringe“ (die scheinen an genau den gleichen Drehorten gewesen zu sein…) Der Rest – Charakterzeichnung, Musik, Rhythmus, Story ist höchstens drittrangig. Charlize Theron nervt als hysterische Hexe, Kristen Stewart wirkt als Jeanne D’Arc in Plattenrüstung total daneben und zur Frisur des Hexenbruders will ich mich gar nicht erst äußern. Dazu noch der Hirsch aus Mononoke (oder isses der aus Potter?), die Fliegeviecher aus „Pans Labyrinth“ und die Knylche aus „Time Bandits“ – fertig ist ein fast unschaubarer Langeweiler, voller Ungereimtheiten (Wer hat einer im Kerker darbendenden Gefangenen hohe Stiefel und passgenaue Lederhosen spendiert? Wieso geht die Königin mit Krone baden? Damit die auch unverwundbar wird?)

Dabei behandelt der Film doch eine wichtige Kinofrage! Nämlich: Rausgehen oder einschlafen?

Selber schuld, wieso muss ich mir auch alles anschauen wo Schwert gekämpft wird?

Zum Glück kommt zu Weihnachten wieder der „echte“ Herr der Ringe!!

WERTUNG: 5

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Kino: „Snow White & the Langeweile“

  1. > Ui, ein Film mit Schwertkämpfen! Das muss ich sehen!
    Muß richtig heißen: „Ui, ein Film mit der Tante aus Twilight. Den muss ich sehen!“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s