Kino: „Evet, ich will“ & „Gitmek“

Merhaba!

Das Filmfestival Türkei-Deutschland ist wieder im Haus und ich konnte vorab zwei Filme aus dem Wettbewerbsprogramm gucken:

„Evet, ich will“ ist eine sehr sympathische Hochzeitskomödie. Verwundert? Ja stimmt, normalerweise werden Hochzeitskomödien hier ja abgewatscht. Aber in diesem Film gehts weniger um die Schleiertragerei oder das Gekreische rund um den Altar als vielmehr um das Zusammentreffen der unterschiedlichen türkischen, kurdischen und deutschen Familien. Mindestens 5 Geschichten sind hier elegant verwoben. Ein sehr netter Erstlingsfilm, der viele Klischees auf die Schippe nimmt.

WERTUNG: 2

Auch „Gitmek – my marlon and brando“ ist durchaus sehenswert.  Semi-Dokumentarisch erzählt der Film die Odyssee der Schauspielerin Ayca, die von Istanbul aus über den Iran nach Kurdistan reist um ihren Geliebten wiederzutreffen. Schöne Landschaftsaufnahmen, ruhige Montage und viele Details aus dem Leben in Istanbul und den Grenzgebieten machen den Film sehr interessant, auch wenn mich das dramatisch-tragische Ende dann etwas als übertrieben überrascht hat – kann aber sein, dass es schlicht echt ist, denn schließlich spielt Ayca Damagci hier ihre eigene, wahre Geschichte nach.

WERTUNG: 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s