Kino: Es werde Licht – „Elizabeth, The Golden Age“

Puh, Entwarnung „Elizabeth – das Goldene Zeitalter„, pardon: Königreich, ist kein schlechter Film geworden – aber auch lange nicht so furios wie der Vorgänger.

Die Handlung setzt ein paar Jahre nach Teil Eins ein: Elli hat inzwischen im Palast aufgeräumt, alles etwas netter und bunter eingerichtet, die alten Schummerecken durch hellen Marmor ersetzt. Nur ab und zu besuchen wir noch gotische Winkelchen, wie die Studierstube des Astrologen oder den alten Besprechungsraum aus Teil eins.

Während der Palast aufgehübscht wurde leidet die jungfräuliche Königin unter den ersten Falten und würde sich gerne vom netten Piraten Clive Owen trösten lassen, der aber leider zu jung ist, unter ihrem Stand und eigentlich auch mehr auf ihre hübsche Zofe abfährt.

Diese – leider recht undramatische – Dreiecks-Liebesgeschichte nimmt den Hauptteil der Handlung ein, der Rest sind Hofintrigen in Vorbereitung des nächsten Kriegs: Des Angriffs der Spanischen Armada.

Obwohl das Tempo im Vergleich zum Vorgänger deutlich langsamer ist und die Personen etwas weniger edgy mangelt es nicht an Höhepunkten: Die Szenen um die irgendwie unheimliche Maria Stuart (Samantha Morton), die Entwicklung Walsinghams, der die Grenzen seiner kalten Kalkulationen erfahren muss, der mühsam reimende österreichische Prinz oder die Blicke auf Bau und Aufbruch der Spanischen Armada. Deren Untergang ist dagegen recht prosaisch: Kaum sind ein, zwei Schüsse abgefeuert kommt auch schon ein Sturm und die Schiffe sind versenkt. Eine Schlacht gibt es nicht.

Kurz: Elli 2 ist nett, schön, prachtvoll – aber irgendwie auch biederer und altmodischer als der erste Teil. Auch die Musik wirkt hollywood-konventioneller. Und gerade der zentralen Liebesgeschichte fehlt leider der Biss.

WERTUNG: 3

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s