DVD: Play a Volta – „Elizabeth“

Eigentlich wollte ich diesen Film ja nicht ansehen.
Ich hab ihn ja schon fünf mal gesehen, kenne viele Stellen auswendig. Aber nachdem morgen der zweite Teil startet guck ich doch mal kurz rein in

Elizabeth“ von Shekhar Kapur (1998)

Aber: Das Ding hat einfach den Nicht-Abschalt-Faktor: Schon der geniale Vorspann und die erste Szene in der ein paar ketzerische Protestanten ihren Weg auf den Scheiterhaufen finden – und um mehr Holz bitten „‚cos I burn to slow“ – sind derart hypnotisch – man kann nicht aufhören zu gucken. Dann die famosen ersten Szenen von Cate Blanchett, als noch junger Königsschwester und Geoffrey Rush als Vertreter einer blutigen Aufklärung…

Einfach alles an diesem Film ist auf bombastische Weise großartig: Die Soundeffekte, die expressive Kameraarbeit, die uns aus extremer Höhe, durch Vorhänge, durch Mauerspalten schauen lässt, die unglaubliche, sakrale Musik.

Dass der Film nicht an seiner eigenen pompösen Schaulust erstickt liegt einerseits an dem Wahnsinnstempo mit dem hier vorangeprescht wird, andererseits natürlich auch an dem hervorragenden Ensemble, dass sich um Cate Blanchett als Focus und Königin versammelt hat: Fanny Ardant, Sir John Gilgud (in seiner letzten Filmrolle), Sir Richard Attenborough (mit rotem Kopf), Daniel Craig (in der Rolle die ihn als Killer-Bond qualifizierte), Vincent Cassel (als sehr „ungewöhnlicher“ französischer Prinz), Christopher Eccleston (als Oberintrigant) , aber auch all die präzise gecasteten Nebenrollen von Botschaftern und Hofdamen. Alles sitzt hier auf den Punkt.

Und dieses herrliche Englisch – man weis gar nicht welches die coolste Zeile ist:

Vielleicht Elizabeths

I do not like wars – they have uncertain outcomes

oder Walsinghams

Innocence is your most precious gift –
you loose it, you loose your soul„,

oder vielleicht doch das bizarre:

I have become a virgin “ ?

Hoffentlich kriegen die morgen die Übersetzung von Teil 2 halbwegs hin (dass sie schon im Titel aus dem ‚Goldenen Zeitalter‘ ein ‚goldenes Königreich‘ gemacht haben ist schon mal bedrohlich), hoffentlich taugt das überhaupt was. Mich gruselts ja jetzt doch etwas vor „The Golden Age“. Was wenn es einfach schlecht ist? Kann, soll man einen solch famosen Film wie „Elizabeth“ überhaupt fortsetzen?
(SPOILER: Vor allem wenn am Ende zwei drittel der wichtigen Personen Paten-mäßig abserviert wurden und die Hauptperson zur eigenen Statue erstarrt ist? SPOILER END)
Das schlimmste wäre ja, wenn die Fortsetzung so sparig ist, dass sie rückwirkend das Original versaut (wär ja nicht das erste mal).

Insofern lieber gleich schnell eine königliche
WERTUNG A
für die Königin von England.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s