DVD: Sehen sie die Linie? – „Walk the line“

Also irgendwie kommen mir diese Musiker Biographien alle ziemlich gleich vor: Egal ob „Tina – what’s love got to do with it?“, „La vie en Rose“, „Ray“ oder auch „The Doors“ und „The Wall“ – immer geht es um
I.bescheidene Anfänge,
II.schnellen Aufstieg,
III. Absturz durch Drogen und menschliche Probleme
IV. Erneutes Aufrappeln bzw. das Absinken bis zum Ende der Abwärtsspirale.

Vielleicht sind Musikerleben so. Die Gesichter und die Songs ändern sich – die Story bleibt.

Auch „Walk the Line“ von James Mangold (2005) erzählt genau diese Geschichte, diesmal am Beispiel von Johnny Cash und seiner Beziehung zu June Carter. An diesem hochgelobten Film faszinieren mich vor allem die Musiknummern: Sie erzählen die Story besser als als die vielen, vielen, vielen Familienlaberszenen im „Absturz durch Drogen und familiäre Probleme“-Akt und die Hauptdarsteller sind auch stimmlich überraschend nah dran an den Originalen.

Neben dem konventionellen Aufbau stört mich auch etwas die ausschließliche Konzentration auf die Love/Familienstory. Woher z.b. Cashs seltsame religiöse Texte kommen, warum er eine Zeitlang als Indianer rumlief und alles was nach seiner Heirat mit June geschah, darüber erfahren wir gar nix.

Ein netter Film, aber einer, bei dem ich nicht böse bin, dass mein Bruder ihn gekauft hat 🙂 .

WERTUNG: 2

Advertisements

2 Gedanken zu “DVD: Sehen sie die Linie? – „Walk the line“

  1. Was mich an dem Film nervt: Gerade, als es spannend wird, ist Schluß. Was ist mit Cashs Absturz in den 80ern? Und dem fantastischen Alterswerk (Stichwort: Rick Rubin)?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s