Court Reporter – Pet vor Gericht

Wie schade, jetzt wollt ich doch eigentlich heute Abend „Klaras Schicksalsmelodie“ hören, da kommt nach Einbruch der Dunkelheit der Anruf – die „noris neuigkeiten“ brauchen jemand, der morgen früh um 8.30 Uhr in ein Gericht geht. Und zwar in einen Prozess über Leute, die wo Zahngold aus Leichen geklaut haben. Wobei die Verteidiger davon ausgehen, dass das kein Klauen sein kann, weil Leichen keine Leute mehr sind und deshalb auch nix mehr besitzen können, was man ihnen klauen kann (Und was ist mit der unsterblichen Seele, bitteschön? Naja, die steckt hoffentlich nicht im Zahngold. Das wäre doch ganz schön materialistisch).

Jedenfalls werd ich jetzt wohl ins Bett gehen, weil ich bin schon ziemlich müde. Und gespannt! Weil Gericht kenn ich (gottseidank?) nur aus amerikanischen Filmen. Ob die bei uns auch ständig mit dem Hämmerchen hämmern, „Einspruch!“ rufen und am Ende eine bewegende Rede mit Geigenmusik halten, während im Hintergrund die stars & stripes wehen?

Etwa so:
Ankläger: „Werte Geschworene! Sehen sie auf dieses Zahngold! Unsere Vorfahren holten es aus dem Yukon!! Es ist nicht irgend ein Ding!! Auf diesem Gold wurde unsere Nation gebaut!! Dieses Gold ist Amerika!!“

Verteidiger: „Zahngold?! D’rauf gebissen!! Ist Amerika das Land der Toten oder das Land der Lebenden? Sehen sie diese Menschen – hätten die werten Verstorbenen nicht liebend gerne ihr letztes Ünzchen Zahngold gegeben um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen?“

(Fahne weht jetzt heftiger. Geigenmusik plustert sich auf)

Verteidiger: „Hier…in the land of the free and the home of the brave?“

(Geigen erreichen ihren Höhepunkt. Selbst der Richter (der höchstwahrscheinlich schwarz oder weiblich ist) hat jetzt den Hammer niedergelegt und verdrückt ein Tränchen.)

Verteidiger: „Ich bin mir sicher – wenn die toten reden könnten… ohne Zähne, weil die sind ja raus – dann würden sie mir zustimmen wenn ich sage…

Zombies (von aussen): „GEEHHHIIRRN!!!“

Alle: „Was???“

(Die Türen fliegen auf und die werten Toten torkeln herein. Ausser „Gehirn“ rufen sie noch „Benzin“, „Change“ und natürlich „Zahngold“. Die schwarze Richterin mit Latino Vorfahren greift unter ihren Talar und holt eine Shotgun hervor, während der Court Reporter….)

Na, ich vermute mal das deutsche Gerichte wohl etwas weniger spekatkulär sind. Aber morgen wissen wir mehr. Und hoffentlich wird „Klaras Schicksalsmelodie“ dann noch mal auf AFK gespielt…

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Court Reporter – Pet vor Gericht

  1. Aus journalistischer Sicht ist Gericht ziemlich unneffektiv – man sitzt ewig rum für relativ wenig Text. Und ein Bild kann man auch nicht verkaufen. Insofern: Nur zu, kannst gern machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s