Kino: Der Himmel kann nicht ruhen – „Restless“

Fantasy Filmfest #11

Zum Abschluss des Fantasy Filmfests noch mal was richtig…. belangloses:

„Restless“ von Dong-oh Cho, 2006

Wie üblich kämpfen Gut und Böse, diesmal im Jenseits (weshalb die Kämpfer nicht bluten, sondern sich kinderfreundlich in brennendes Papier auflösen), mit viel Wire-Fu und noch mehr Blabala. Am Ende siegt die Liebe, die Himmel öffnen sich und ein goldenes Licht…

WERTUNG 4

Ein durchwachsener Schluss für ein durchwachsenes Festivalprogramm. Ich hab mehr gesehen als in den Jahren zuvor, aber vielleicht deshalb auch mehr aufgeblasenen Schmarrn. Die Auswahl ist halt immer ein Glücksspiel und hinterher bleibt vor allem die Neugierde, auf das, was man gern gesehen hätte, aber verpasst hat: Otomos „Mushishi“ oder die Empfehlung „Le Serpent“, Jean Dujardin als Bond in „Cairo, Nest of Spies“ oder Lucy Liu als naggicher Vampir in „Rise“… Aber man kann ja nicht alles haben – und immerhin waren mit „Paprika“, „Film Noir“ und „Contre-Enquete“ drei echte Hits dabei.

Hier noch mal die Hitliste des Festivals:

1. Paprika
2. Film Noir
3. Contre-Enquete
4. The Last Winter
5. I am a cyborg but that’s O.k
6. La Antena
7. The Messengers
8. Restless
9. Wolfhound
10. Tales from Earthsea
11. The Living & The Dead

Und die gute Nachricht zum Schluss: Nächstes Jahr will das Fantasy Filmfest in den Oktober umziehen um nicht mehr mit den schönsten Sommertagen des Jahres zu konkurrieren.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s