Kino: „Dol“

„Dol“ von Hiner Saleem (2006)

Quasi-Forsetzung von Saleems „Kilomètre Zéro“ in dem ein harmloser Kurde vor sadistischen, ignoranten Irakis durch die Wüste floh. In „Dol“ flieht ein harmloser Kurde vor den sadistischen, ignoranten Türken durch die verschiedenen Teile seines Landes. Werbefilm für Kurdistan, theatralisch, redundant, aber mit ein paar schönen Bildern und Frauen. Nicht ganz so einschläfernd wie der Vorgänger aber trotzdem gilt was Bob Dylan (oder wars Kevin Costner?) sagte:

„Wer eine Botschaft hat, soll sie mit der Post schicken.“

Wertung: 4

Zeitungskritik

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s